E-Mail Drucken PDF

10

“Die größeren Inseln”

Torcello - Murano - Burano

 

Ein Ausflug, der Sie in das Herzen der Lagune führen wird. Abfahrt an der Schleuse von Portegrandi, den Silone-Kanal entlang, umgeben von einer überraschend vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt, zwischen Röhrichten, Salzpflanzen, Reihern, Salzmarschen, riesigen Tauchnetzen, usw… Erster Halt auf Torcello, der "Mutter" Insel Venedigs. Fluchtort des von den Barbaren verfolgten "Altinati“ Volks, später eine geschäftige und aufblühende Stadt mit vielen Kirchen, Palazzi, Villen und florierenden Industrien, vor allem Wollindustrie. Aufgrund der Versumpfung der Gewässer siedelten die Inselbewohner zu dem nahen Rivo Alto (Venedig), wo sich bereits der Mittelpunkt des Handelswesens befand. Einen Besuch wert sind das Stadtmuseum, in dessen Innern eine Reihe von interessanten Archäologischen Funden ausgestellt sind, die Kathedrale Santa Maria Assunta (639 v.Chr.), bekannt für ihr riesengroßes Mosaik, auf dem das “Jüngste Gericht” dargestellt ist, und die Kirche Santa Fosca (6.–12. Jhd.). Außerdem sehenswert die elegante "Locanda Cipriani", unter deren berühmten Gäste der Schriftsteller Ernest Hemingway zählte, der von hier aus auf seine geliebten Entenjagden ging. Ebenfalls einen Abstecher wert ist die eindrucksvolle Brücke "Ponte del Diavolo", die ihren Namen verschiedenen Legenden verdankt. Zurück auf Bord geht der Ausflug weiter nach Murano, der Glasbläserinsel. Aus Brandschutzgründen hatte die Serenissima alle Glasöfen von Venedig auf die Insel verlagert. Wir werden eine berühmte Glasbrennerei besichtigen, wo Sie geschickten Glasbläsermeistern bei der Arbeit und der Kreation verschiedener Glasartikel „live“ beiwohnen können. Danach geht’s auf Entdeckungsreise der wunderschönen Insel. Wir empfehlen eine Besichtigung des Glasbläsermuseums, der wunderschönen venetisch-byzantinischen Basilika Santi Maria e Donato aus dem 7. Jahrhundert, der Kirche Santa Maria degli Angeli (12. Jhd.) und der im Jahre 1348 erbauten Klosterkirche San Pietro Martire, die einige Gemälde des Tintoretto, des Veronese und des Bellini beherbergt. Alles greifbare Symbole des antiken Glanzes der Insel. Von Murano aus geht die Schifffahrt weiter zum letzten Halt unseres Ausflugs, nämlich zur malerischen Insel Burano. Die Einwohner von Burano, weltweit bekannt als die "Insel der Tausend Farben", leben seit jeher vom Fischfang und der Spitzenstickerei, eine über die Jahrhunderte hinweg von den alten Spitzenstickerinnen der Insel überlieferte Kunst. Bevor wir die Insel verlassen empfehlen wir, die berühmten "bussolai buranelli“, die leckeren typischen Kekse dieser Insel, zusammen mit einem Glas Süßwein, dem “Vino Passito” oder dem “Fragolino” zu kosten.

"Get the Flash Player" "to see this gallery."